egret, flying, fog

Was ich tue? – Ich fördere den Dialog zwischen Körper und Seele.

Man könnte denken, ich sei Therapeutin, aber in Wirklichkeit bin ich Künstlerin und zwar in allem, was ich tue. Ich habe Kostüm-, Bühnenbild und Malerei studiert und habe am Theater das Zaubern gelernt. Und ich habe auch gelernt, dass ich nicht ans Theater gehöre.

20 Jahre Persönlichkeitsentwicklung

Ich habe vor fast zehn Jahren meine erste körpertherapeutische Ausbildung gemacht und mich seitdem in dem Bereich der Persönlichkeitsentwicklung ununterbrochen weitergebildet. Eigentlich hat das schon angefangen, als ich 19 Jahre alt war. Ich habe schon immer den Hang gehabt über die Menschen in meiner Umgebung im Hinblick auf ihre Beweggründe und ihre psychologische Struktur nachzudenken. Heute weiß ich, dass das für mich auch sehr wichtig war, weil ich mich so, als absolut hochsensible Person, besser orientieren konnte unter anderen Mensch, vorrangig natürlich in meiner Familie. Mit 19 Jahren ist mir ein Buch von Alice Miller quasi in die Hände gefallen: “Das Drama des begabten Kindes”. Nach diesem Buch gab es kein zurück mehr. Mein Blick auf mich und mein Umfeld war plötzlich erhellt. Alles was dann folgte, hat immer mehr Licht ins Dunkel gebracht. Und es war zwischendrin sehr dunkel in mir und um mich herum.

Vier Schätze

Heute bin ich freiberuflich “Beraterin und Körperarbeiterin” und begegne Menschen im Einzelsetting und immer öfter auch in kleinen Gruppen. Ich arbeite grundsätzlich immer aus dem systemischen und phänomenologischen Gedanken heraus, in der direkten Körperarbeit und in der Beratung.
Was ich liebe ist die Arbeit von Byron Katie, ein wahrer Schatz für alle, die sich selbst besser kennenlernen wollen und endlich ihre Kraft konstruktiv nutzen wollen, die endlich frei sein wollen von Beziehungspielen, Machtspielchen und Selbstabwertung. Das ist etwas, was ich gerne auch mit kleinen Gruppen mache.
Dann bin ich stark inspiriert und erhellt worden von dem Lebens-Integrations-Prozess von Wilfried Nelles, der nicht nur mit dem Inneren Kind sondern auch dem Inneren Ungeborenen, Neugeborenen, Jugendlichen, Erwachsensen, reifen Erwachsenen, Alten/Wissenden und dem Formlosen arbeitet. Eine bahnbrechende, wunderschöne und kunstvolle Arbeit.
Und ebenso inspirierend ist die Arbeit von Dr. Ero Langlotz, der Selbst-Integrations-Prozess, der ein Autonomie-Training mit einbezieht. Kling sehr technisch, ist aber sehr humorvoll und extrem wirksam und effektiv.

Ich arbeite also mit vier Schätzen: Tiefe Körperarbeit, The Work, LIP und SIP. Und all das ist durchzogen von mir und meiner Persönlichkeit. Und weil ich Künstlerin bin, liebe ich es, die Arbeit zu gestalten, mit Pflanzenfarben, Düften, Tönen und besonderen Räumlichkeiten.

Alles in allem erwartet Dich bei mir eine heilsame Begegnung mit allen Sinnen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.